Donnerstag, 15. August 2019

ARBEITSKAMPF | Solidarität mit dem Streik der portugiesischen Fahrer von Gefahrengütern und anderen Waren!

Die Forderungen der Gefahrgut- und Güterkraftfahrer verdienen die solidarische Unterstützung aller Beschäftigten. Nach jahrzehntelanger fachkundiger, gefährlicher und anstrengender Arbeit, die mit dem Mindestlohn bezahlt wird, fordern die Kollegen einen sozialen Mindeststandard.

Die Chefs halten das Grundgehalt auf dem Mindestlohn, um die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen zu vermeiden und verurteilen damit die Fahrer zu Unsicherheit und Armut bei Krankheit, Arbeitslosigkeit und Alter.

Esquerda Revolucionária (Revolutionäre Linke in Portugal) unterstützt diesen Kampf für eine Erhöhung des Grundgehalts auf 900 € uneingeschränkt und hält die ursprüngliche Forderung von 1.200 € für völlig berechtigt [...]

Donnerstag, 1. August 2019

INTERNATIONAL | Griechenland: Die politische Rechte gewinnt die Parlamentswahl nach 4 Jahren Austeritätspolitik Syrizas

Eine revolutionäre und sozialistische Alternative gegen die durch den Kapitalismus verursachten sozialen und ökonomischen Katastrophen schaffen! 



Vor vier Jahren, am 5. Juli, mobilisierte sich das griechische Volk, um in einem Referendum gegen die neuen Sparpläne zu stimmen, die die Troika-Diktatur (Europäische Kommission, EZB und IWF) für eine dritte Rettungsaktion vorschrieb. Trotz der aggressiven internationalen Kampagne der Angst und Erpressung für ein JA stimmten fast 62% der Wähler mit OXI (NEIN) zu den neuen Anpassungsplänen. Tage später gaben Tsipras und die Regierung Syrizas der Troika vollständig nach und einigten sich auf ein drittes „Rettungs-Paket“, unter noch schlechteren Bedingungen als in dem Referendum vorgelegten Plan.
Am 7. Juli dieses Jahres, nach vier Jahren Sparpolitik der Syriza-Regierung, fanden erneut Parlamentswahlen statt, bei denen die traditionelle Partei der Rechten, die 'Nea Dimokratia', deren Wähler im Referendum standardmäßig für 'JA' gestimmt haben, gewann. Der konservative Politiker Kyriakos Mitsotakis wird mit 158 Sitzen, 39,53% und dank der 50 zusätzlichen Sitzen, welche der meist gewählte Partei durch das griechische Wahlsystem zugestanden werden, mit absoluter Mehrheit regieren können. Die europäische Bourgeoisie feierte den Triumph der Rechten und sieht dieses Ergebnis als Beispiel für die Rückkehr zu Stabilität und Mäßigung. Diese oberflächliche Analyse entspricht jedoch nicht der Realität.
Artikel von Iker Otermin - Ezker Iraultzailea (Baskenland), veröffentlicht auf Spanisch am 12. Juli 2019

Montag, 29. Juli 2019

THEORIE | Ein unverzichtbarer Klassiker: Verteidigung des Marxismus von Leo Trotzki

"Verteidigung des Marxismus" sammelt Leo Trotzkis Schriften und Briefe über die politische Krise, die sich in den Jahren 1939-1940 innerhalb der Socialist Workers Party (SWP), der US-Sektion der Vierten Internationale, entwickelt hat. 


Diese Schriften nehmen einen bedeutenden Platz im Arsenal der marxistischen Theorie ein und sind ein guter Wegweiser, um nicht nur die methodische und programmatische Grundlage für den Aufbau einer revolutionären Partei zu verstehen, sondern auch um den dialektischen Materialismus als Werkzeug zur Analyse der Wirklichkeit zu verstehen. Jeder aktive Marxist sollte sich das Lesen und regelmäßige Wiederlesen dieses Buches zur Aufgabe machen [...] 





Sonntag, 28. Juli 2019

INTERNATIONAL | Nicht alles ist in der Politik gültig: Die Zugeständnisse von Pablo Iglesias werden den Niedergang von Podemos verstärken

Stoppt die Unterordnung unter die Sozialdemokratie, wir müssen mit einem konsequenten linken Programm in die Opposition gehen!



Die Führer von Podemos sind überzeugt davon, dass sie Teil einer Koalitionsregierung mit der PSOE von Pedro Sánchez werden wollen. Um dies zu erreichen, unternehmen sie schockierende Schritte, geben ihre programmatischen Überzeugungen auf, die für ihren Erfolg in den Europawahlen 2014 ausschlaggebend waren, und stellen „Staatsfragen“ vor die Verteidigung der demokratischen und sozialen Rechte, die in den letzten Jahren schwer angegriffen wurden. Das letzte dieser Zugeständnisse ist verabscheuungswürdig: Sie verzichten endgültig auf die Verteidigung des Selbstbestimmungsrechts des katalanischen Volkes, schließen sich vorbehaltlos den Verteidigern des Artikel 155 an, der Unterdrückung, der Inhaftierung der Führungsfiguren der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung und dem gegen sie organisierten Farce-Prozess...


Donnerstag, 25. Juli 2019

INTERNATIONAL | Honduras: Die Oligarchie und der Imperialismus versuchen, den Aufstand der Massen zu zerschlagen

Organisiert einen unbefristeten Generalstreik und einen Aktionsplan, um die kriminelle Regierung von JOH zu stürzen! 


Die Situation in Honduras hat einen kritischen Punkt erreicht. Ende April starteten die von Studenten unterstützten Arbeiter im Gesundheits- und Bildungssektor eine beeindruckende Massenmobilisierung gegen den Versuch der Regierung von Juan Orlando Hernández (JOH), das öffentliche Gesundheits- und Bildungssystem zu privatisieren und zu zerlegen.

Dies ist zu einem Massenaufstand geworden, der den Rücktritt der Regierung fordert. 
Nach der Weigerung mehrerer Polizeieinheiten, die Bevölkerung weiter zu unterdrücken, wendet sich JOH an die Armee sowie an Militär und Bereitschaftspolizei, um diesen Aufstand gewaltsam zu zerschlagen...

Samstag, 13. Juli 2019

EUROPAWAHLEN | Das Ende der Merkel-Ära: Die politische Polarisierung wächst

Wir brauchen eine marxistische Alternative im Kampf um Sozialismus!


Die Merkel-Ära neigt sich dem Ende zu. Dieses Ende ist gezeichnet von wachsender Instabilität und einem Aufschwung der Klassenkämpfe in Deutschland. Die großen Parteien des bürgerlichen Establishments nach dem Zweiten Weltkrieg verlieren an Einfluss, die politische Polarisierung nimmt zu. Die CDU/CSU hat in den vergangenen Europawahlen im Vergleich zu 2014 fast 8 Prozent verloren, die SPD mehr als 12. Gleichzeitig kam es verstärkt zu Massenmobilisierungen und einer schrittweisen Zunahme betrieblicher Kämpfe... 

Artikel von Katharina Doll, Mitglied in Offensiv (Hamburg)

Mittwoch, 10. Juli 2019

WIRTSCHAFT | Wirtschaftsnationalismus und Handelskrieg. Kapitalismus am Abgrund

Auch wenn zehn Jahre seit Ausbruch der Großen Rezession 2008 vergangen sind, war der Kapitalismus nicht bloß unfähig sein Gleichgewicht wiederherzustellen, sondern steuert auch auf eine möglicherweise katastrophale neue Phase zu...


Artikel von Bárbara Areal, Mitglied im Exekutivkomitee von Izquierda Revolucionaria


Erschienen am 07. Juni 2019